Anzeige

Ich war ein glückliches Kind. Unbeschwert. Naiv. Glaubte daran, dass sich meine Eltern für immer gern haben und auch wenn alles andere um mich und meine Familie niedergebrannt werden würde, würden wir noch stehen. Aber so war das leider nicht, denn es ist etwas passiert und das wirkte sich auf mich aus. Mit 13 steckte ich tief in Depressionen drin und hatte eine Therapie bis ich 20/21 war. Zwischendurch kamen immer wieder Tiefen, die mich niederstreckten und in denen ich einen Anstupser brauchte. Einfach, um in die richtige Richtung weiterzugehen, die ich mir schon ausgemacht hatte.

Mut zum Weitermachen

Es musste in jedem Fall für mich weitergehen, denn auf einer Stelle zu stehen mag ich bis heute nicht. Es ist ein Graus zu wissen, dass man manchmal monate- sogar jahrelang stehen bleiben kann. Mir fehlt dazu aber oftmals eine Anleitung wie ich etwas zu tun habe, um dahinzukommen, wo ich hin möchte. Manchmal erzählte man mir Dinge fünfmal und jedes Mal wieder motivierte es mich aufs Neueste so dermaßen, dass ich dachte: „Diesen Tipp werde ich mir in jedem Fall merken“. Ich vergaß ihn. Immer wieder. Natürlich ist das schade, aber es ist doch wichtig, dass man wieder auf den richtigen Pfad kommt.

Depression? Mir doch egal!

Diese Aussage habe ich sicher lange Zeit nicht sagen können und ich möchte nur mich mit dieser Aussage meinen. Ich kann mich so gut selbst beeinflussen. Schon immer, aber früher hatte ich das Rezept nicht wie ich auf gewisse Stimmungstiefs reagieren soll. Ich habe mich immer beeinflussen lassen und mir gesagt, dass es so in Ordnung ist. Ist es aber nicht, das habe ich in meiner Therapie gelernt. Genau so kann ich mir mit richtigem Rezept ein Tief etwas weniger schlimm denken. Hier brauche ich dann immer diesen Geheimtipp, den ich gefühlt schon 100 Mal gehört habe, aber der mich immer wieder motiviert und zurück zum Ursprung bringt. Auf den Boden der Tatsache.

Programme, die Wünsche wahr machen

So oft fehlte mir im Leben die Kraft, die Lebensfreude aber vor allem die Motivation irgendwo heraus Kraft zu schöpfen und mir Lebensfreude zu machen. Das ging manchmal nicht. Mit den CDs und DVDs von „EML-Matrix 3.0 – Energie. Motivation. Lebensfreude“ konnte ich mir schon in den ersten Kapiteln wichtige Tipps und Gedanken herausschreiben. Einige Experten kommen dabei in den verschiedensten Kapiteln zu Wort und vermittelten mir viele gute und hilfreiche Tipps, die ich sogar mit meinen Vorhaben verbinden konnte. Ich konnte mich wieder an diesen „Geheimtipp“ erinnern und mir sagen: „So einfach kannst du beispielsweise wieder abnehmen“. Es ist eine Frage wie diese Programme aufgebaut sind, aber in jedem Fall kann ich für mich sprechen, dass es mir hilft. Es zeigt mir einen Lösungsweg und es zeigt mir, dass dieser Lösungsweg individuell für jeden einzelnen ist. Wenn man also will, kann man auch einen für sich angepassten Weg finden, der einen nicht nach einigen Tagen wieder straucheln lässt.

Was habe ich daraus gelernt?

Wichtige Wege, die einen Prozess mit sich selbst bedeuten, sollten zwar gut strukturiert sein, aber nicht geplant. Es ist nämlich wie mit einem Umzug. Irgendwo geht eben doch trotz allem Schutz irgendwas kaputt. Irgendwas geht schief oder wird nicht gleich so wie man es sich wünscht. Das ist nunmal so und darauf sollte man sich auch einlassen.

  • ein langer Weg sollte in kleine Abschnitte geteilt werden
  • er sollte terminiert sein, bedeutet dass man gewisse Meilensteine in gewisser Zeit sich setzen sollte
  • muss messbar sein
  • sollte attraktiv sein, was habe ich davon?
  • der Weg sollte realistisch sein; Ich will aufhören zu rauchen (nicht so gut) – ich möchte in den nächsten 5 Monaten 5 Zigaretten am Tag weniger rauchen (besser)

Ein wirklich toller Weg sich nicht diesen riesigen Berg an Last anzutun, sondern diesen Berg in kleine Häufchen zu zerteilen um am Ende den riesigen Berg sehen zu können, den man geschafft hat. Meine Depressionen werden nie ganz weg sein, aber ich wüsste auch nicht bei wem das jemals funktioniert hat. Ich finde aber einen Weg um mir immer wieder klar zu machen, dass der Weg, den ich gerade gehe, der richtige ist. Er macht Spaß, Herausforderungen und Neues.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung