Ein Pop-Up Buch der Extraklasse

Meine Mutter und ich sind seit vielen Jahren begeisterte Bastelmenschen geworden. Neben dem ständigen Schauen im Fernsehen auf QVC um neue Bastelideen zu bekommen, sind wir immer wieder auf der Suche nach Büchern, die uns weitere Anregungen geben auf Neues. Dabei war das Pop-Up Buch aus dem Haupt Verlag von Paul Jackson unsere Hoffnung. In diesem finden sich nämlich gefühlt hunderte von Ideen und tollen Techniken wie man eine Pop-Up Karte aufbauen kann etc pp.

Große Hoffnung auf Ideen

Wir blätterten in den Seiten und fanden die Erklärungen und Abbildungen wirklich toll, aber mit dem Pop-Up wie wir ihn meinen hatte das irgendwie gar nichts zu tun. Man sieht nur wie geschnitten und gefaltet wird. Tolle Vorlagen oder Motive wie man beispielsweise zu jeweiligen Anlässen selbst Pop-Ups herstellen konnte, waren weit gefehlt. Nirgends ein Tannenbaum oder Geschenke, die hervorstanden für Weihnachten. Keine Geister für Halloween oder oder oder. Leider für uns kein Buch, das wir für unsere Verwendung gebrauchen könnten.

Interessant bleibts trotzdem

Wie viele Arten man in ein Papier schneiden kann und wie diese Ecken hervorstehen, ist trotzdem interessant gewesen zu sehen. Schade, dass selbst für diese Ecken und Kanten keine weitere Verwendung gezeigt wurde wie man diese im Gestalten und Herstellen von Pop-Up Karten nutzen kann. Wie viel Sinn es also macht an dieser einen Stelle einen Schnitt zu setzen und diesen dann so und so zu falten.

„Von der Idee zum Pop-up“ von Paul Jackson aus dem Haupt Verlag ist absolut nichts für die Ideensammlung, als Umsetzungshilfe für Pop-ups meiner Ma und mir geeignet. Zum Basteln wie man eine Torte für einen Geburtstag herausschneidet oder Ähnliches wird man hier drin absolut nicht finden. Schade eigentlich, denn Potenzial hat das Buch auf jeden Fall mit seinen unglaublich detailierten und vielseitigen Schnitt- und Falttechniken!

Von der Idee zum Pop-up
Autor: Paul Jackson
Verlag: Haupt Verlag
128 Seiten, Gebunden
ISBN 978-3-258-60092-5
Preis: 29,99€ [D]

Aus zweidimensionalen Buchseiten dreidimensionale Objekte machen: «Von der Idee zum Pop up» gibt Einblick in die Grundlagen des Pop up-Designs. Pro Kapitel wird dabei jeweils eine Technik eingeführt, in all ihren Variationen erläutert und durch zahlreiche Fotos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen illustriert. Der Einstieg ins eigene Pop up-Falten wird durch Faltdiagramme und zahlreiche nützliche Tipps zu den Arbeitsmaterialien und den Werkzeugen erleichtert. Hinweise auf Variationen und Kombinationsmöglichkeiten illustrieren die Vielfalt des Pop up-Designs und laden zur kreativen Papierarbeit ein.