Unikat anfertigen/Buch binden | Rezension + Anleitung

Unikat anfertigen/Buch binden | Rezension + Anleitung

Hallöchen meine Lieben,

schon längere Zeit gab es kein DIY mit einer Buchvorstellung, nämlich seit der Vorstellungen der Zentanglebücher und die daraus resultierenden Zeichnungen. Zum Anlass vom Valentinstag dachte ich mir, dass es nicht nur zum Anlass „Valentinstag“ ganz toll wäre ein Buch selbst zu binden, sondern auch für alle anderen Anlässe, die man mit etwas Selbstgemachtem unterstreichen kann.

DIY – Buch binden

Ich habe mich für die einfachste Variante aus dem Buch „Unikat – Handgemachte Bücher binden & gestalten“ entschieden ein Buch zu binden.

Die Materialien wären diese:

  1. Papier ( 8 – 10 Stück, egal was für Papier)
  2. buntes Papier für außen (ich habe das Kunstpapier aus der Zeitschrift „Flow“ benutzt)
  3. Cuttermesser, Lineal, Bleistift, wenn man es zur Hand hat ein Falzbein
  4. Faden (ich habe Nähgarn benutzt)
  5. Nadel oder Prickelnadel oder etwas anderes Spitzes mit dem man Löcher machen kann

Anfang

Am besten ist es ihr schneidet den bunten Umschlag und die Papiere für den Inhalt auf eine Größe und faltet diese in der Mitte.

Dann

Steckt ihr alle Papiere ineinander in den Umschlag. Nun messt ihr mit dem Lineal die Mitte sowie von der Mitte aus bis zum Rand jeweils noch zwei Punkte, die ihr mit dem Bleistift markiert. Danach legt ihr den Papierstapel an die Kante eines Tisches und nehmt das spitze Werkzeug und macht das Loch durch die Papiermasse an den gekennzeichneten Stellen. Passt hier bitte auf eure Finger auf!

Nun

Nehmt das Nähgarn oder sonstigen Faden und dieser sollte zweimal so lang sein wie der Rücken des Buches. Den Faden von außen durch das mittlere Loch, dann in eins der äußeren Löcher von innen, dann von außen wieder in das zweite seitliche Loch nach innen, das noch nicht durchgestochen wurde. Von innen wieder durch das mittlere Loch nach außen. Danach kann der Faden miteinander verknotet werden. Ich habe das immer zweimal verknotet, nur zur Sicherheit.

Als letztes

Durch die zusammengesteckten Papiere entsteht eine gewisse Steigung, diese schneidet ihr am besten mit einem Cuttermesser und Lineal gerade ab.

Fertig ist das Büchlein für jeden Anlass.

Papiere zum Buch binden
Buch innen beim selbst binden
Buch hinten beim selbst binden diy
Unikat Bücher gestalten und binden Cover

Unikat – Bücher gestalten und binden
Autor: Marlis Maehrle
Verlag: Haupt
192 Seiten, Gebunden
ISBN 978-3-258-60145-8
Preis: 29,90€ [D]

Unikat – Handgemachte Bücher binden & gestalten – Und?

Ich muss wirklich sagen, dass selbst ich als Mediengestalterin, die das Kapitel Papier unglaublich spannend fand und ich auch immer alles gut verstanden habe, mich erst durch das Buch durcharbeiten musste. Ich habe bevor ich das Buch „Unikat – Handgemachte Bücher binden & gestalten“ hatte, noch nie ein Buch gebunden habe und auch nicht im Internet danach gesucht habe. Dadurch, dass ich eher das Verständnis von der Materie habe als vielleicht der ein oder andere, war es für mich auch eine Herausforderung.

Kann ich Unikat – Handgemachte Bücher binden & gestalten nun empfehlen?

Ja! Ich habe gerade mal zwei verschiedene Arten von Büchern aus dem Buch gebunden und hatte einen riesigen Spaß daran. Wenn man erst einmal versteht, was man tun muss und welche Möglichkeiten sich durch das Buch eröffnen, wenn man das Einfachste verstanden hat, dann ist es einfach nur wunderbar. Ich bin ein Fan von Marlis Maehrle, denn sie hat es wirklich gut von Anfang an erklärt, damit man die Begriffe auch als Anfänger der Materie draufhat und das Buch im Endeffekt versteht. Toll! Ich freue mich schon darauf weitere andere tolle Bücher aus dem Buch umzusetzen und zu verschenken.

Der Haupt Verlag hat auch ein kleines Extra auf seiner Seite gegeben. Hier könnt ihr zum Bonusprojekt kommen. Oder möchtet ihr eine andere Buchbindungsmöglichkeit sehen? Hier kommt ihr zum Blog elephanted, der ein etwas anderes Buch bindet.

Von der Idee zum Pop-Up von  Paul Jackson

Von der Idee zum Pop-Up von Paul Jackson

Ein Pop-Up Buch der Extraklasse

Meine Mutter und ich sind seit vielen Jahren begeisterte Bastelmenschen geworden. Neben dem ständigen Schauen im Fernsehen auf QVC um neue Bastelideen zu bekommen, sind wir immer wieder auf der Suche nach Büchern, die uns weitere Anregungen geben auf Neues. Dabei war das Pop-Up Buch aus dem Haupt Verlag von Paul Jackson unsere Hoffnung. In diesem finden sich nämlich gefühlt hunderte von Ideen und tollen Techniken wie man eine Pop-Up Karte aufbauen kann etc pp.

Große Hoffnung auf Ideen

Wir blätterten in den Seiten und fanden die Erklärungen und Abbildungen wirklich toll, aber mit dem Pop-Up wie wir ihn meinen hatte das irgendwie gar nichts zu tun. Man sieht nur wie geschnitten und gefaltet wird. Tolle Vorlagen oder Motive wie man beispielsweise zu jeweiligen Anlässen selbst Pop-Ups herstellen konnte, waren weit gefehlt. Nirgends ein Tannenbaum oder Geschenke, die hervorstanden für Weihnachten. Keine Geister für Halloween oder oder oder. Leider für uns kein Buch, das wir für unsere Verwendung gebrauchen könnten.

Interessant bleibts trotzdem

Wie viele Arten man in ein Papier schneiden kann und wie diese Ecken hervorstehen, ist trotzdem interessant gewesen zu sehen. Schade, dass selbst für diese Ecken und Kanten keine weitere Verwendung gezeigt wurde wie man diese im Gestalten und Herstellen von Pop-Up Karten nutzen kann. Wie viel Sinn es also macht an dieser einen Stelle einen Schnitt zu setzen und diesen dann so und so zu falten.

„Von der Idee zum Pop-up“ von Paul Jackson aus dem Haupt Verlag ist absolut nichts für die Ideensammlung, als Umsetzungshilfe für Pop-ups meiner Ma und mir geeignet. Zum Basteln wie man eine Torte für einen Geburtstag herausschneidet oder Ähnliches wird man hier drin absolut nicht finden. Schade eigentlich, denn Potenzial hat das Buch auf jeden Fall mit seinen unglaublich detailierten und vielseitigen Schnitt- und Falttechniken!

Rezension zu Von der Idee zum Pop-up von Paul Jackson

Von der Idee zum Pop-up
Autor: Paul Jackson
Verlag: Haupt Verlag
128 Seiten, Gebunden
ISBN 978-3-258-60092-5
Preis: 29,99€ [D]

Aus zweidimensionalen Buchseiten dreidimensionale Objekte machen: «Von der Idee zum Pop up» gibt Einblick in die Grundlagen des Pop up-Designs. Pro Kapitel wird dabei jeweils eine Technik eingeführt, in all ihren Variationen erläutert und durch zahlreiche Fotos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen illustriert. Der Einstieg ins eigene Pop up-Falten wird durch Faltdiagramme und zahlreiche nützliche Tipps zu den Arbeitsmaterialien und den Werkzeugen erleichtert. Hinweise auf Variationen und Kombinationsmöglichkeiten illustrieren die Vielfalt des Pop up-Designs und laden zur kreativen Papierarbeit ein.

Bücherhalter á la Blumenkasten | DIY

Blumenkasten als Bücherregal/-halter

Vor einiger Zeit dachte ich mir, dass ich unbedingt eine Art Aufbewahrung brauche für meinen Bücherüberfluss. Einige Hintergrundinfos mal dazu: Ich besitze ein einziges Bücherregal. Da passt eben auch nicht viel rein, denn es ist nicht eines dieser riesigen Bibliotheksbücherregale, die man sich sonst so vorstellen könnte, sondern ein ganz einfaches Bücherregal. Ich habe sonst nur immer kleine Plätze an der Wand, die ich nutzen kann, aber davon auch nicht viel. Also habe ich mich gefragt was ich dagegen tun kann so viele Bücher im oder auch irgendwo neben dem Regal stehen zu haben, was einfach blöd aussieht.

Bücherregal für kleine Platznutzung

Ich hatte mal wieder eine kreative Phase, denn ich hab mir auf Depot eine Art Blumenkasten ausgeschaut, die sogar im Angebot waren. Das Blöde: Diese waren einfach ausverkauft. Ich habe also herumtelefoniert, ob man diese in einer Filiale bekommen könnte oder irgendwo Restbestände zu finden sind, aber nichts da. Nun musste ich also mal mit meinem Dad reden, ob er mit mir so eine Art Blumenkasten selbst baut. Warum?

  • es ist günstiger
  • individuell anpassbar von Breite, Höhe und Tiefe
  • kann man sich so bauen, um es vielseitiger zu machen

Das DIY zum Nachmachen

Die Materialien sind mit einer Stärke von 1,5cm. Die Maße für genau das Bücherregal, was ich besitze, sind diese hier:

  • Holz deiner Wahl mit den Maßen der Länge:

2 x Seitenteile: 17cm (8cm hoch)
1 x Vorderteil: 30cm (8cm hoch)1 x Querbalken: 30cm (3cm breit)
2 x Verbindungsstücke: 16cm (3cm breit)
1 x Boden: 19x32cm (1cm Stärke)

  • Nägel
  • Acryl (muss man nicht, sieht aber schöner aus)
  • für Aufhängung:

2 x Schraube für die Wand (müssen ja einige Kilos tragen können, wenn man nur HC reinstellt)
2 x Bildaufhänger

Wahl des Holzes

Erst einmal kann man sich das Holz selbst aussuchen. Wenn ihr das Holz so wie ich sowieso streichen wollt in einer Farbe, könnt ihr das günstigste Holz nehmen, was ihr bekommt. Wollt ihr aber extravagantes Holz, dann holt euch das. Wenn ihr sagt, ihr wollt günstiges Holz, aber es soll eine andere Farbe kriegen, dann kann ich hier nur Holzbeize empfehlen. Diese gibt es in verschiedenen Farben im Baumarkt ganz günstig. So habt ihr aus einfacher Birke eine Nussbaumfarbe mit toller Maserung.

Ich habe mein Holz gleich im Baumarkt auf die Maße zuschneiden lassen, da ich zu Hause nicht die Möglichkeit habe dies selbst zu tun. Daher kamen glaube ich 1€ Bearbeitungskosten dazu. Wer die Möglichkeit hat zu Hause präzise schneiden zu können, kann das natürlich selbst machen und spart den 1€.

Und nein, wir sind keine Hertha-Fans 😛

Los geht’s mit dem Bauen

Bevor ihr richtig anfangt zu werken, würde ich empfehlen alle wichtigen Teile erst einmal aufzustellen und zu schauen, ob alles passt wie es sein soll. Denkt immer daran, wenn ihr den Bücherhalter größer macht als ich, müsst ihr immer den Boden größer rechnen, genauso wie die Vorder- und Rückteile. Alles andere bleibt gleich.

Nun vernagelt ihr alles nach und nach. Nachdem mein Vater die Nägel von vorn, unten und hinten in das Holz reingeschlagen hat, hat er mit Acryl das Holz an den Rändern nachgezogen, dann seinen Finger nass gemacht und das Acryl an den Rändern nachgezogen, damit sich dieses in die Zwischenräume drängt und das so gut abschließt. Danach könnt ihr das Acryl am Finger ganz leicht wieder abwaschen. Bei mir hat das Acryl Sinn gemacht, da ich mein Bücherhalter eh weiß gestrichen haben wollte. Dann einfach trocknen lassen.

Bücherregal anstreichen

Wenn alles getrocknet ist, könnt ihr die gewählte Farbe drauftun. Mein Vater hat hier Vorstreichfarbe benutzt, also Primer. Auch die farbige Holzbeize sollte erst nach dem Zusammenbauen aufgetragen werden. So wird vermieden, dass das Holz irgendwelche Risse vorzeigt.

Ganz am Ende ist dann alles fertig, wenn es getrocknet ist und kann angehangen werden. Die Bildaufhänger müssen hinten drauf und die Schrauben müssen in eure Wand passen sowie das Regal mit vielen Büchern halten können. Für mich habe ich gleich zwei von den Bücherhaltern/Bücherregalen gemacht.

Adventsgesteck/Adventskranz – Last Minute DIY

Bei meiner Ma und mir ist alles schon weihnachtlich geschmückt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass eventuell noch etwas dazukommt, wenn wir was Schönes sehen. Bei uns wird dieses Jahr erst Anfang/Mitte Dezember der Weihnachtsbaum aufgestellt werden, sodass wir bis dahin mit unserem Adventsgesteck vorlieb nehmen. Die Tanne riecht jetzt schon unfassbar gut! 🙂 Toll an diesen Weihnachtsgestecken ist, dass sie wunderbar überall hinpassen. Egal, ob sie im Flur, an der Eingangstür, im Wohnzimmer oder im eigenen Zimmer stehen. Und ja, es soll eine Anspielung darauf sein wie viele Gestecke wir ungefähr besitzen. *hust* Für jeden einzelnen Raum könnte man sogar verschiedene Gestecke machen.

Vor einigen Jahren habe ich schon einmal ein paar Tipps und Tricks vorgestellt wie man einen Adventskranz herstellt. Schon da könnt ihr sehen wie verschieden die Kränze und Gestecke werden können. Damals war das noch eine Art „Wanne“ von NaNu NaNa und eine größere Schale, in der sogar ein Weihnachtsstern mit eingebunden war. Heute möchte ich gern ein paar diverse Gestecke zeigen wie man sie stecken könnte und wo ihr noch Last Minute eure Dekorationselemente für eurer Gesteck herbekommt.

Das einfache Dekogesteck zu Weihnachten

Zur Weihnachtszeit ist es im Hause Sarahsuperwoman niemals so, dass es „nur“ einen Adventsgesteck gibt, in denen die vier Kerzen stehen. Nein, meine Mutter wütet mit all ihren Dekomaterialien und zaubert etwas. Schon oft kam es vor, dass ich meinen Kollegen ein Gesteck mitbringen konnte, um ein wenig Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Ich mein: Man besitzt genug Tanne und warum sollte man sie wegwerfen, wenn man damit noch eine Menge machen kann? Also mal den Kollegen, Freund oder Freundin oder sogar Familie eine Freude damit machen! Lohnt sich auf jeden Fall.

Rundgesteck zur Weihnachtszeit

Da ich eben von Familie schrieb. Dieser Kranz ist für meine Großeltern. Ihr seht also, dass man mit ein bisschen Tanne schon fast einen eigenen Laden eröffnen könnte, um die zu verkaufen. 😀 Hierbei ging es darum, dass der Kranz am Strohring dekoriert wird und in der Mitte freigelassen wird. Dort soll dann die Kerze reingestellt werden, die meine Großeltern benutzen. Denkt aber dran: Immer etwas nicht Brennbares darunterstellen, ansonsten wirds brenzlich. Im wahrsten Sinne des Wortes!

Es ist also vollkommen egal, ob ihr jetzt einen Strohring benutzt und rundherum die Tanne bindet und dann dekoriert oder ob ihr dies wie im oberen Bild zu erkennen in ein Gefäß steckt. Hierbei immer schön dran denken, dass dort Steckmasse ist. Steckmasse ist für Gefäße sowieso immer wichtig, damit all die Tanne auch gut halten kann und es nicht einfach herumrutschen kann.

Adventsgesteck mit Kerzen

Üblicherweise kommt bei uns immer, außer in dem Jahr von damals, ein mit Tanne umbundener Strohkranz zum Einsatz. Dabei achten wir darauf, dass die Kerzen genug Platz haben, die Dekoration nicht zu überwiegt und es trotzdem weihnachtlich aussieht. In diesem Jahr war meine Ma auf dem Trip des Natürlichen, weswegen diesmal nicht alles so vollgestopft ist.

Bei Globus gab es letztes Jahr diesen total tollen Weihnachtsmann, den wir wunderbar in den Kranz hineinsetzen konnten. Es macht einfach solchen Spaß mit der Heißklebepistole jedes Jahr die Natur und Weihnachten als Dekoration fürs Zuhause zu kombinieren. Jeden Tag beim Hereinkommen werden wir von diesem tollen und süßen Weihnachtsmann begrüßt und schon ist die Weihnachtsstimmung da.

Deko für Adventsgesteck

Ich habe natürlich meine Expertin gefragt, die mir sagen konnte, dass ihr in diesen Shops alles finden werdet, was euer Herz begehrt:

Wie siehts mit euch aus? Habt ihr schon alle Weihnachtssachen zusammen oder kommt das erst bei euch am ersten Advent? Erzählt mir doch etwas von euren Vorbereitungen auf Weihnachten. Ich freu mich!

Zentangle – Bienchen und Blümchen

Was ist Zentangle?

Beim Zentanglen benutzt man Papier und am besten Fineliner. Danach wählt man einen Bereich aus, der mit gewissen Mustern versehen wird. So entstehen wunderschöne Muster und Designs. Die erlernten Muster aus den Büchern kann man verschieden miteinander kombinieren, verschiedene Schattierungen hineinbringen, sodass jedes angefertigtes Zentangle einzigartig ist.
Alle Bücher sagten immer wieder aus, dass nichts richtig und nichts falsch ist und man die Muster nach Bauchgefühl zusammenbringen soll. Wenn man also eine Stelle ganz ohne Muster haben möchte, dann ist das in Ordnung. Das ist dann eben dein Bauchgefühl.

Wofür brauch man Zentangle?

Ich habe im Internet und auch in den Büchern so einiges dazu gefunden, wofür man nun genau Zentangle gebrauchen kann und was es einem bringt.
Überall lese ich, dass es meditativ wirken soll und dementsprechend stressabbauend wirkt und das eigene Wohlbefinden gesteigert wird. Nach Arbeit ist das also eine wirklich tolle Übung, von der man später auch noch etwas hat, da die Muster nicht einfach so verschwinden. Außerdem habe ich auch irgendwo gelesen, dass Zentangle eine bewährte Therapie für Menschen mit Depressionen ist.

Was Zentanglen auch noch mit einem macht ist, dass es die Kreativität gesteigert und es durch die Arbeit, die man hineinsteckt, die Stimmung hebt. Ich merke es selbst immer, dass ich in meinem Beruf manchmal etwas Angst habe aus den Fugen zu geraten und meine Kreativität zu überspitzen. Hier wird durch das Schaffen von Mustern und damit am Ende ein eigenes Design immer selbstsicherer mit dem Stift und freihändige Zeichnen. Also wenn sich mal wieder eine Schreibflaute anbahnt oder ein ähnlich kreatives Loch am Boden entsteht, kann einem Zentangle helfen lockerer zu werden und sich zu orientieren.

Wir alle sind nach Uni, Schule, Arbeit oder nach dem Haushalt machen geschafft und brauchen unsere Ruhe. Zentangle ist in solchen Momenten einfach nur perfekt, da man nicht viel brauch und man doch so viel schafft und sich wieder auf einen entspannten Modus begibt. Nebenbei können Hörbücher vor sich hinerzählen, der Fernseher laufen oder einfach nur Musik laufen.

Warum habe ich mit Zentangle angefangen?

Alles fing damit an, dass ich ein Video auf YouTube zum Thema Freundschaftsbänder knüpfen gesehen hatte. Ich bin im Moment auch in meiner Knüpfphase, weswegen ich da auf der Suche nach Inspiration und Anleitungen war.

Auf dem Kanal, auf dem ich meine Anleitung dazu fand, war auch ein Video dazu zu finden, dass die YouTuberin selbst ein Notizbuch mit Ringbindung herstellen wollte. Dafür wollte sie als Vorderseite etwas Besonderes machen und zeichnete Zengtanglemuster bis das A5 völlig mit den Mustern bedeckt war. Ich war einfach nur begeistert und wollte unbedingt den tieferen Sinn von Zentangle erfahren und zentanglen selbst erlernen.

Ab da entwickelte sich eine Idee bei mir im Kopf, dass ich ein paar Zentanglebücher „austesten“ möchte wie sie einem das Zentanglen näher- und beibringen. Daraus wollte ich ein Fazit ziehen, um euch die Bücher zu empfehlen.

Natürlich machte ich mich im Internet schlau, welches die besten Bücher dafür sind und wollte auch einfach unterschiedliche testen, damit ich ein schönes Schlussbild zeigen kann. Das liegt mir am Herzen und vor allem gibt Zentangle uns sehr viel zurück.

Wann kommt dein Fazit?

Mein Fazit wird sobald kommen, denn ich möchte euch doch auch zeigen, was für Zentangle  bei den verschiedenen Büchern dazu herausgekommen sind. Es bringt euch wenig, wenn ich sage: Das ist gut, das ist in Ordnung und bla. Jeder lernt anders und deswegen habe ich auch nicht einfach nur die Rezensionen zu den Büchern geschrieben, sondern möchte wirklich ernsthaft darauf aufmerksam machen.

Edit: Hier die Bücher, die ich rezensiert hab zum Thema Zentangle.

Habt ihr schon von Zentangle gehört und sogar selbst schon Zentangle ausprobieren können?

Eure Sarah ♥

[DIY] Geburtstagskarte mit Popup-Torte

Schon als kleines Kind war ich eine begeisterte Bastelelfe. Egal, ob im Kindergarten, später in der Grundschule oder bei mir zu Hause. Überall nutzte ich die Gelegenheiten mich selbst auszuprobieren und verschiedenste Dinge mit den Händen herzustellen.

Meine Mutter wollte unbedingt für meinen Onkel eine Geburtstagskarte basteln, aber etwas ganz Besonderes machen. Wer will schon für das Geburtstagskind eine einfache Geburtstagskarte zu kaufen, wenn man schon die Möglichkeit hat etwas Besonderes herzustellen?

Die Idee einer Popupkarte hatten wir schon öfter in der Vergangenheit und diesmal hat meine Mutter die Idee mit meiner Hilfe sogar umgesetzt. Da sie die Inspiration aus dem Internet etwas umändern wollte, hat sie das ganz einfach mal gemacht.

Auf dieses Video haben wir uns bezogen und haben darunter tolle Links dazu gefunden. Die Torte selbst wurde leider nicht in die Info gepackt, sodass ich hier euch alles soweit verlinke.

Unsere Geburtstagskarte mit Törtchen

Das Papier ist ein Spiegelkarton, das ihr ganz einfach wie normalen Karton benutzen könnt. Wir haben die Vorlage der Torte auf die Rückseite gedruckt, sodass man die Torte wie in der Anleitung gut mit dem Messer einschneiden kann. Woher wir den Spiegelkarton haben, werde ich am Ende des Beitrags verlinken.

Auf die Karte selbst haben wir dann noch einen kleinen Umschlag gebastelt, in dem dann das Geld hineinkommt. So wird dem Glitzer noch ein wenig Flair und Charme verliehen, sodass die Karte auch noch eine Funktion hat. Das macht die Karte noch genialer und schöner! Verzierungen wie Luftballons, Aufkleber oder die Blümchensteine wurden aufgeklebt und die Torte wurde so anders als die Vorgabe in Szene gesetzt. Einfach goldig, oder? 😀

Wir haben uns gedacht, dass die Karte zwar innen ein richtiger Kracher ist und wir uns genau aus diesem Grund bei der äußeren Gestaltung etwas zurückhalten. Ich muss sagen, dass die Blume und die „Ranken“ der Geburtstagskarte einen gewissen Halt gibt. Außerdem wird so das Auge nicht mit Reizen überflutet. Die Torte selbst springt einem wortwörtlich schon entgegen, was wir auf jeden Fall erreichen wollten.

Spiegelkarton in verschiedenen Farben für 0,50€ – Ideen mit Herz