Weniger Charme, mehr Action

Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit ist ein gelungener zweiter Teil. Wirklich, denn auch wenn der erste Band vom Einstieg mehr Charme hatte, so übertrifft der zweite Band mit seiner Action und dem Auf und Ab der Gefühle. Liebe sowie Hass und Verachtung spielen eine große Rolle. Dabei werden alte Feinde wiedergesehen sowie Freunde, die man nie wieder sehen wollte. Die Geschichte nimmt den Verlauf auf und bringt Elizabeth in einen Strudel, der sie zu verschlucken droht.

Problematik: Erster Band GO, zweiter Band eher NO

Das Buch mit dem Lauf der Geschichte und dem Ende hat mich irgendwie nicht ganz überzeugen können. Zwar habe ich das Buch recht schnell verschlungen und auch zu Hause gelesen, was ich sonst nicht oft tue, da ich nach Arbeit einfach knülle bin, aber es hat einfach neugierig gemacht wie es denn weitergeht.

Charakterlos?

Leider haben sich alle Charaktere irgendwie nicht so durchsetzen können wie im ersten Band. Die Entwicklung ist zwar zu merken, aber dieses prägnante Wesen von Peter beispielsweise, Johns Vater, ist gar nicht mehr wirklich vorhanden. Man schwappt zwar so durch das Buch, aber nicht wirklich wegen dem Spaß der Charaktere, sondern eher weil man gern wissen möchte wie es mit Elizabeth und Blackwell ausgeht.

 

Im Endeffekt kann ich sagen, dass mir das Buch gefallen hat, aber die Vorbereitung zum Ende mir einfach zu kurz war, die Charakter einfach zu lasch in ihrem Dasein waren und mich einzig und allein meine Neugier durch das Buch so leicht geführt haben. Witch Hunter 1 hat auf den zweiten Band aufmerksam und neugierig gemacht, wäre der erste Band aber nicht so interessant, so wäre der zweite Band wohl sehr schleppend zu lesen gewesen.

Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit“ (2)
Autor: Virginia Boecker
Verlag: dtv Junior
384 Seiten, Gebunden
ISBN 978-3-423-76151-2
Preis: 17,95€ [D]

Zwischen Liebe und Verrat.
Was bleibt der gefürchteten Hexenjägerin Elizabeth Grey, nachdem sie ihr Stigma und damit ihre magische Unverwundbarkeit verloren hat? Ihr Kampfgeist. Und ihre Liebe. Doch nicht alle trauen der ehemaligen Gegnerin. Und was hat John, der Heiler, gewonnen, nachdem die Kraft des Stigmas auf ihn übergegangen ist? Sein Leben. Und eben jene Unverwundbarkeit. Aber diese Kraft verändert ihn. Und schon bald erkennt Elizabeth ihn kaum wieder. Denn seine neue Macht treibt ihn in den tobenden Krieg. Wird Elizabeth John vor dem Sog des Stigmas schützen können? Ohne ihre einstige Stärke, aber mit dem Mut der Verzweiflung?
  • Spannend 65%
  • Romantisch 20%
  • Fantastisch 55%
  • Düster 75%
  • Witzig 5%
  • Beängstigend 30%
  • Abenteuerlich 65%