Quelle: www.randomhouse.de

Die Bestimmung (Band 1)
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt
480 Seiten, Hardcover
Leseprobe?
ISBN: 978-3-570-16131-9
Preis: 17,99€ [D]
Kaufen?

»Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…«


Veronica Roth hat mit diesem Buch eine neue Reihe eingeläutet, die ich anhimmle. Mir gefällt es so, dass Science-Fiction und Fantasy so gut miteinander verwoben sind, sodass ich eine gute und unterhaltende Abwechslung genießen konnte. In der Geschichte geht es um verschiedene Fraktionen, ähnlich wie bei „Die Tribute von Panem“, nur mit dem Unterschied das diese verschiedene Charaktereigenschaften zeigen müssen. Beatrice ist bei den Altruan, die selbstlos sind. Sie trägt den ganzen Tag nur graue Klamotten und hilft anderen Menschen wo sie nur kann. Das ist das Merkmal von der Fraktion der Altruan. Irgendwann kommt es dann zur Bestimmung, bei der sie sich einem Test unterziehen muss und dann selbst wählen kann in welche der Fraktionen sie hingeht oder auch bleibt.

Ich fand es ultra einfach in die Geschichte hineinzurutschen und auch da eine gewisse Spannung zu empfinden, denn wenn man sich selbst hineinversetzt in Beatrice, dass man sich entscheiden muss und somit alles andere aufgibt, was man vorher hatte oder auch nicht, ist für mich auch etwas, bei dem ich mitfiebere. Dass sie doch anders ist als viele anderen der Leute war mir irgendwie schon von Anfang an bewusst, weil ich mir irgendwie denken konnte, dass Veronica Roth so den Leser in ihre Fittiche zieht. Dass sich Beatrice dann für die Fraktion entschieden hat, die am rebellischsten ist, hätte ich mir auch denken können. Solche gegenteiligen Pole kenne ich schon aus vielen Büchern, die mich aber immer wieder faszinieren.

»Wenn ich Entscheidungen treffe, dann tue ich so, als gäbe es diese Angst nicht.« [Seite 145]

Man erlebt alles mit Beatrice mit: Die Selbstfindung & der innere Kampf – wo stehe ich genau im Leben und ist das richtig, was ich tue? | Der Kampf gegen die Angst – was kann ich tun, dass diese verschwindet? Wer ist die Bedrohung? | Vertrauen – tut mir der Typ wirklich nicht weh? Sind das meine Freunde oder Feinde?
All das kehrt in der Geschichte immer und immer wieder, was mich total anspricht. Selbst ich beschäftige mich oft mit diesen Themen, weil sie für mich sehr wichtige Aspekte im Leben sind, die immer wiederkehren. Genau das macht das Buch für mich so besonders, weil man selbst mit Beatrice lernt sich all diesen Dingen zu stellen, diese zu hinterfragen und wie man genau mit diesen umgeht.

»Wir glauben fest an die Tapferkeit und an den Mut, der die Menschen dazu bringt, sich für andere einzusetzen.« [Seite 206]

Um ehrlich zu sein bin ich froh, dass dieser Teil schon vor 2 Jahren erschienen ist und diese Trilogie schon längst ihren Abschluss genießen durfte. Das heißt für mich, dass ich mir einfach nur die nächsten Teile besorgen muss und dann weiterlesen darf. Was für ein Genuss! Zum Fazit kann ich nur sagen, dass mich diese Trilogie jetzt schon in ihr Herz geschlossen hat und ich gespannt bin welche Themen Veronica Roth noch so anspricht, die so wichtig fürs Leben sind. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu verschlingen und kann es einfach nur jedem weiterempfehlen, der Bücher liest. Egal für welchen Genreleser – dieses ist ein Must-Read! Deshalb bekommt das Buch von mir 5 von 5 Herzen!

 

 


Weitere Rezensionen zu „Die Bestimmung“ Band 1:

Secrets of Rock

Sophia Suckel – Writing and Thinking

Fabulatoria